Verhütung


Die optimale Verhütungsform sollte individuell, sorgfältig erörtert werden und ist abhängig von Alter, Lebensstil, Partnerschaft und Erfahrung der Anwenderin / des Anwenders.

 

Methode Vorteile Nachteile Pearl-Index*
Pille (Ovulations-
hemmer)
sicher, keine Fremdkörper, keine Vorbereitung
vor dem Verkehr
manchmal Nebenwirkungen,
täglich daran
denken u. eine Tablette schlucken, Schmierblutungen häufiger,
Thromboserisiko erhöht
0.1-2.0
Hormon-
abgebende
Spirale
Sehr sicher, keine Vorbereitung, muss nicht täglich daran denken manchmal schwache bis ausbleibende Monatsblutungen 0.2-0.5
Implanon sicheres, 3 Jahre lang wirksames
hormonelles Verhütungsmittel.
Ein kleines, dünnes Kunststoffstäbchen,
das auf der Innenseite des Oberarmes direkt unter die Haut eingesetzt wird.
Das Stäbchen enthält ein Gelbkörperhormon (Etonogestrel)
Nebenwirkungen: unregelmässige Blutungen, Akne, Gewichts-
zunahme,
mitunter Depressionen, Entfernung
mitunter
mühsam
<0.1
Drei-Monatsspritze nur Gestagenpräparat, keine Östrogene,
sicher, keine Vorbereitung,
muss nicht täglich
daran denken
Nebenwirkungen: häufig unregelmässige
o. ausbleibende Monatsblutungen
0.1-1.2
NUVA-Ring Wirkt wie die Pille,
muß jedoch nur 1 x
alle 3 Wochen gelegt bzw. entfernt werden
Einsetzen muß einmal geübt
werden
 
Mini-Pille nur Gestagenpräparat, keine Östrogene,
keine Vorbereitungen
geeignet auch für stillende Mütter
häufiger Zwischen-
blutungen, täglich daran denken, genaue Einnahmezeit (Toleranz 2 Std.)
0.3-4.0
Symptothermal-
methode 
(Schleim u. Temperatur-
beobachtung)
keine
Nebenwirkungen
unsicher, viel Disziplin erforderlich < 5.0
Kupferspirale sicher, keine Vorbereitung, muss
nicht täglich daran denken
häufig stärkere, schmerzhaftere Monats-
blutungen, z.T. vermehrter Ausfluss, selten Eileiterentzün-
dungen
0.3-3.0
Persona
(Hormon-
messung)
keine
Nebenwirkungen
unsicher, wiederholt Urin testen, teuer 6.0
Temperatur-
methode
keine
Nebenwirkungen, günstig
unsicher, viel Disziplin
erforderlich
2-10
Ladycomp,
Babycomp (Temperatur-
computer)
keine
Nebenwirkungen
unsicher, viel Disziplin erforderlich,
teuer
2-10
Kondom,
Femidom
(Frauen-
kondom)
keine
Nebenwirkungen,
Schutz vor Geschlechts-
krankheiten, Aidsprophylaxe
unsicher, Vorbereitung vor Verkehr
erforderlich
0.9-14
Diaphragma
mit spermizider Crème
keine
Nebenwirkungen,
kein Zeitdruck (im Gegensatz zum
Kondom)
Muß einmalig individuell von der Frauenärztin angepasst
werden
2-18
Koitus interruptus kein Aufwand erforderlich sehr unsicher,
stört mitunter
die Stimmung
8-18

 

* Pearl-Index: Wenn 100 Frauen eine Methode 12 Monate lang anwenden, entspricht die Zahl der ungewollten Schwangerschaften dem Pearl-Index. 

 


"Notfall"- Empfängnisverhütung nach dem Geschlechtsverkehr    

Für Ausnahmefälle:
- bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr
- bei Versagen von anderen Methoden (Kondomprobleme, Pilleneinnahmefehler)
- nach Vergewaltigung

"Pille danach"
Gestagenpräparat (1 oder 2 Tabletten Levonorgesttrel)
Zeitpunkt: möglichst bald bis zu maximal 72 Std nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr

Vorteile
Verhindert in ca. 85% der Fälle -falls innerhalb 72 Stunden eingenommen- die Einnistung der befruchteten Eizelle und somit die Schwangerschaft

Nachteile
keine Dauer-Verhütungsmethode
weniger sicher als Ovulationshemmer,
Erbrechen und Übelkeit als mögliche Nebenwirkungen

 


"Spirale / IUD danach" Kupferspirale
Zeitpunkt: möglichst bald bis spätestens 5 Tage nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr

Vorteile
Verhindert in > 99% der Fälle die Einnistung der befruchteten Eizelle und somit die Schwangerschaft. Kann als bleibendes Verhütungsmittel belassen werden

Nachteile
Blutungen, Schmerzen und Infektionen als mögliche Nebenwirkungen


 

Letzte Aktualisierung: 25.9.2012

 

 



Anmeldung